Hotel ** Restaurant Biergarten Hausgemachtes Speiseeis
Hotel **RestaurantBiergartenHausgemachtes Speiseeis

 Fröhlichs Geschichte:

1955 schufen das Ehepaar Max und Elfriede Reichart den Grundstock für den heutigen Gasthof Fröhlich. Ursprünglich war es ein kleines Bierstüberl, in dem die frischgebackenen Wirtsleute ihren Gästen eine frische Halbe und eine handfeste Brotzeit servierten. Aus dem Bierstüberl wurde in kurzer Zeit eine gemütliche Wirtschaft.
Die günstige Verkehrslage war der Grund, ein paar Fremdenzimmer einzurichten. Aber kaum erweitert, war unser Haus schon wieder zu klein. Der Anbau eines Nebenzimmers und eines Tanzsaales waren die Folge. Das „Tanzlokal Fröhlich“ war ein sehr beliebter Treffpunkt in unserer Region.

 

Besondere Popularität erlangte unser Gasthof mit der Gründung des
„1. Nasenclub der Welt e.V." im Jahre 1961. Presse, Rundfunk und das Fernsehen berichten immer wieder über diesen originellen Verein, dessen Mitglieder aus vielen verschiedenen Nationen stammen.

1976 hat sich das Ehepaar Reichart als Wirtsleute zurückgezogen. An ihre Stelle traten Sohn Gottfried, und seine Frau Claudia.
1981 wurde das Hotel um ein Stockwerk erweitert, das Haus erhielt heutige Größe.
1989 wurde der Festsaal renoviert und zählt auch heute noch zu den schönsten Sälen in unserer Region.

2011 übernahm der Enkel des Gründers, Christian Reichart und seine Frau Bettina, die Gaststätte. Ihr Ziel ist es, den Gästen eine traditionelle aber auch moderne bürgerliche Küche in gemütlicher Atmosphäre zu bieten.

        Der Obatzte:

 

Liebe Gäse,

wie soll der Obatzte in Zukunft beim Fröhlich heißen? Der beste Namens-vorschlag gewinnt ein
Spanferkelessen für max. 20 Personen
in unserer Hopfenstube.

Vorspeise:
Die bayrische Käsespezialität
welche vormals als Obatzter angeboten wurde,
mit frischen Brezen

Hauptspeise:
Gegrilltes Spanferkel mit zweierlei
Knödel und Krautsalat

dazu gibts ein
20-Liter-Faß Herrnbräu Tradition

 

Senden Sie einfach eine E-Mail mit
Ihrem Vorschlag,
(bitte Name und Adresse mit angeben).



Warum das Ganze?
Bereits seit 2015 wird der Obatzte bei der
Europäischen Komission als „geschützte 
geografische Angabe“ geführt. Seit kurzem 
wird nicht nur die Lebensmittelindustrie,
sondern auch die Gastronomie kontrolliert.
  
Das bedeutet für uns, dass wir uns einem
kostenpflichtigen Kontrollsystem unterwerfen
müssten, für ein Produkt welches wir seit
Generationen anbieten.

Wir haben jedoch beschlossen, dem Kind
einfach einen neuen Namen zu geben. Schickt
Eure Vorschläge bis zum 31.12.2017 an
info@gasthof-froehlich.de .

 

Wettbewerbsbedigungen siehe unten, links.
 

Impressum:

Gasthof Fröhlich -
Christian Reichart e.K.

Pörnbacher Str. 29

D-85084 Langenbruck

Tel: +49 (0) 8453 3460

Fax: +49 (0) 8453 346200

info(at)gasthof-froehlich.de

 

Eingetragen im Handelsregister:
Registergericht Ingolstadt HRB 170012

 

Umsatzsteuer-ID:
DE 264523888

 

Das Copyright dieser Seite liegt ausschließlich beim Gasthof Fröhlich - Christian Reichart e.K., Langenbruck. Eine Übernahme von Texten und Grafiken, Fotos (auch von Dritten)sowie der Gestaltung, auch nur auszugsweise, ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Autors gestattet. Die gesamte Webseite inklusive Texte, Bilder und Grafiken sowie die komplette Gestaltung ist urheberrechtlich geschützt. Wir distanzieren uns von den Inhalten aller Seiten, welche von dieser Webseite über einen weiterführenden Link erreichbar sind. Wir machen uns die Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Webseite angebrachten Links.

 

WETTBEWERBSBEDINGUNGEN NAMENSFINDUNGSWETTBEWERB „OBATZTER“

DER WETTBEWERB:
Veranstalter ist der Gasthof Fröhlich- Christian Reichart e.K., Pörnbacher str. 29, D-85084 Langenbruck. Es wird eine neue Bezeichnung, für den bisher im Gasthof Fröhlich angebotenen „Obatzten“, gesucht. Dieser Wettbewerb dient der Namensfindung. Wettbewerbsteilnehmer können Ihre Vorschläge einreichen. Einsendeschluss ist der 31.12.2017. Zu gewinnen gibt es einen Gutschein über ein Spanferkelessen für max. 20 Personen im Gasthof Fröhlich.

Der Gutschein beinhaltet:

  • Als Vorspeise gibt es eine typisch bayerische Käsespezialität, welche bisher als „Obatzter“ angeboten wurde.

  • Zum Hauptgang ein gegrilltes Spanferkel mit Dunkelbiersoße, Knödel und hausgemachten Krautsalat.

  • Dazu gibt es ein 20-Liter-Fass Herrnbräu Tradition.

TEILNAHME:
Um am Gewinnspiel teilzunehmen ist eine E-Mail, eine Postkarte, ein Brief usw. an den Gasthof Fröhlich, Pörnbacher Str. 29, D-85084 Langenbruck, mit dem Namensvorschlag zu senden.
Die E-Mail, die Postkarte etc. muss den Namen des Wettbewerbsteilnehmers und dessen Wohnadresse beinhalten. In der Betreffzeile bitten wir um einen kleinen Hinweis zum Wettbewerb (z.B. „Obatzter“  oder „Namensfindung“). Massennachrichten (Spams) werden nicht berücksichtigt. Namenvorschläge welche einem Copyrght unterliegen, sind verboten.

Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Die Teilnahme ist nicht auf Gäste/ Kunden des Veranstalters beschränkt. Sollte ein Teilnehmer in seiner Geschäftsfähigkeit eingeschränkt sein, bedarf es der Einwilligung seines gesetzlichen Vertreters.  Zudem behält sich der Veranstalter vor, nach eigenem Ermessen, Personen von der Teilnahme auszuschließen (z.B. bei geltendem Hausverbot im Gasthof Fröhlich, bei Verstößen gegen diese Teilnahmebedingungen, bei unlauterem oder illegalem Handeln, usw.)

ABLAUF DES WETTBEWERBS:
Der Veranstalter sortiert eingereichte Namensvorschläge, welche für ihn nicht in Frage kommen, aus. Die endgültige Ermittlung des Gewinners erfolgt nach Teilnahmeschluss im Rahmen durch eine Jury, die der Veranstalter zusammenstellt. Der Teilnehmer mit dem ausgewählten Namensvorschlag gewinnt. Sofern der von der Jury ausgewählte Namensvorschlag mehrfach identisch vorgeschlagen wird, entscheidet das Los.
Der Gewinner der Verlosung wird zeitnah über den Gewinn informiert. Der Gutschein ist nur 6 Monate ab Aushändigung gültig. Ein Umtausch, sowie eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Für eine etwaige Versteuerung des Gewinns ist der Gewinner selbst verantwortlich.

BEENDIGUNG DES GEWINNSPIELS:
Der Veranstalter behält sich ausdrücklich vor, das Gewinnspiel ohne vorherige Ankündigung und ohne Mitteilung von Gründen zu beenden. Dies gilt insbesondere für jegliche Gründe, die einen planmäßigen Ablauf des Gewinnspiels stören oder verhindern würden.

DATENSCHUTZ Für die Teilnahme am Wettbewerb ist die Angabe von persönlichen Daten notwendig. Der Teilnehmer versichert, dass die von ihm gemachten Angaben zur Person richtig sind. Der Veranstalter weist darauf hin, dass sämtliche personenbezogenen Daten des Teilnehmers ohne sein Einverständnis weder an Dritte weitergegeben noch diesen zur Nutzung überlassen werden. Im Falle eines Gewinns, erklärt sich allerdings der Gewinner mit der Veröffentlichung seines Namens und Wohnorts in den vom Veranstalter genutzten Werbemedien einverstanden. Dies schließt die Bekanntgabe des Gewinners auf der Webseite vom Gasthof Fröhlich, vorgesehenen Pressepartnern und seinen Social Media Plattformen mit ein.
Fragen oder Beanstandungen im Zusammenhang mit dem Gewinnspiel sind Gasthof Fröhlich zu richten. Das Gewinnspiel unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

FACEBOOK DISCLAIMER Diese Aktion steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

SALVATORISCHE KLAUSEL Sollte eine Bestimmung dieser Teilnahmebedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit dieser Teilnahmebedingungen im Übrigen nicht berührt. Statt der unwirksamen Bestimmung gilt diejenige gesetzlich zulässige Regelung, die dem in der unwirksamen Bestimmung zum Ausdruck gekommenen Sinn und Zweck wirtschaftlich am nächsten kommt. Entsprechendes gilt für den Fall des Vorliegens einer Regelungslücke in diesen Teilnahmebedingungen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen Hotel

1. Allgemeines zum Hotel:

1.1 Vertragspartner: Vertragspartner  sind der Gasthof Fröhlich – Christian Reichart e.K. in 85084 Reichertshofen, Ortsteil Langenbruck, Pörnbacher Str. 29 (im Weiteren als Hotel bezeichnet) und der Gast.

1.2 Zustandekommen des Mietvetrags: Der Mietvertrag ist abgeschlossen sobald das Zimmer mündlich oder schriftlich bestellt und dies vom Hotel bestätigt wird, bzw. wenn  das Zimmer zur Verfügung gestellt wird.

1.3 Nutzungsdauer: Reservierte Zimmer stehen dem Gast nur zu der vereinbarten Zeit zur Verfügung. Eine Nutzung über diesen Zeitraum hinweg bedarf der Absprache.

1.4 Fernbleiben und/oder Stornierungen: Bei Stornierungen von reservierten Hotelzimmern  sowie bei vorzeitiger Abreise, ist das Hotel  selbstverständlich bemüht, das Zimmer  weiter zu vermieten. Sollte  dies nicht gelingen, behält sich das Hotel das Recht vor, eine branchenübliche No-show-Rechnung (80% des Übernachtungspreises)zu stellen. Das Hotel wird sich jedoch  bemühen, stornierte Reservierungen anderweitig zu vergeben. Gelingt dies, entstehen dem Vertragspartner selbstverständlich keine Kosten. Bei fernbleiben ohne Stornierung wird der volle Übernachtungspreis berechnet.

1.5 Mitteilungspflicht: Sollte die Anreise nach 19:00 Uhr erfolgen, ist dies dem Hotel mitzuteilen. Bei Versäumnis dieser Mitteilung, behält sich das Hotel das Recht vor, das Zimmer anderweitig zu vermieten.

1.6 Nichtraucherzimmer: Das Hotel bietet Nichtraucherzimmer an. Sollte ein Gast oder einer seiner Begleiter in einem dieser Zimmer rauchen, behält sich das Hotel das Recht vor, zusätzliche Reinigungskosten in Höhe von € 50,00 zu berechnen. Sollte es wegen rauchens zu Schäden und/oder Betriebsausfällen kommen (z.B. Zimmer vorübergehend nicht vermietbar), werden diese Schäden/Betriebsausfälle in voller Höhe berechnet.

1.7 Laute und/oder störende Zimmerpartys sind in unserem Hause nicht gestattet. Ebenfalls ist vom Gast darauf zu achten, dass Unterhaltungen sowie Fernseher, und ähnliche Unterhaltungsgeräte ab 22:00 Uhr auf Zimmerlautstärke reduziert werden. Bei Missachtung dieses Punktes kann ein sofortiges Haus- und Grundstücksverbot seitens des Hotels verhängt werden.

1.8 Verbot von Haustieren: In den Hotelzimmern sind Haustiere verboten. Sollte ein Gast oder einer seiner Begleiter ein oder mehrere Haustier/e jeglicher Art mit ins Hotelzimmer nehmen, behält sich das Hotel das Recht vor, zusätzliche Reinigungskosten in Höhe von € 50,00 zu berechnen. Sollte es wegen Haustiere zu Schäden und/oder Betriebsausfällen kommen (z.B. Zimmer vorübergehend nicht vermietbar), werden diese Schäden/Betriebsausfälle in voller Höhe berechnet.

1.9 Dieser Punkt würde hier nicht stehen, wenn wir nicht Erfahrungen gesammelt hätten J: Es ist verboten die Möbel zu verrücken. Wenn Sie das Bedürfnis verspüren, Wohnräume neu zu gestalten, machen Sie das bitte zuhause. Ebenso ist verboten auf den Betten zu springen. Wenn Sie der Drang umherzuhüpfen übermannt, empfehlen wir Ihnen unser Trampolin im Kinderspielplatz nebenan. Sollte es wegen Unachtsamkeit zu Schäden und/oder Betriebsausfällen kommen (z.B. Zimmer vorübergehend nicht vermietbar), werden diese Schäden/Betriebsausfälle in voller Höhe berechnet.

1.10 Check out: Am Abreisetag ist das Zimmer, wenn nicht anders vereinbart, bis 9:30 Uhr zu räumen.

2. Internet – HotSpot

2.1 Gegenstand der Bedingungen bei den Punkten 2.1 bis 2.3: Die nachfolgenden Bedingungen regeln die Inanspruchnahme des HotSpot durch Gäste. Durch die Benutzung des HotSpot wird dem Gast der kabellose Zugang zum Internet ermöglicht.

2.2 Nutzung des Internetzugangs: Achten Sie auf unser Informationsblatt „Hinweise zur Nutzung unseres Internetzugangs“, welches Sie in der Informappe an der Rezeption finden. Die dort festgelegten Regeln

sind für alle Gäste, welche unseren HotSpot nutzen, verbindlich.

2.3 Missbräuchliche Nutzung des Internetzugangs: Eine missbräuchliche Nutzung des Internetzugangs ist untersagt, insbesondere

- jegliche Art von illegalen Handlungen.

- die Verbreitung oder der Abruf von jugendgefährdenden, rechts- oder sittenwidrigen Inhalten.

- die Nutzung von Peer-to-Peer Netzwerken.

- der Versuch des Eindringens in fremde Datennetze.

- der unaufgeforderte Nachrichtenversand (Spamming).

- Einrichtungen zu benutzen oder Anwendungen auszuführen, die zu Störungen/ Veränderungen an der physikalischen oder logischen Struktur des HotSpot-Server, des HotSpot-Netzes oder anderer Netze führen oder führen können. Kunden, welche den Internetzugang des Betreibers missbräuchlich nutzen, haften gegenüber dem Betreiber auf Schadenersatz.

3. Sonstiges:

3.1 Zu Ihrer und unserer Sicherheit sowie zur Verhinderung von Einbruch, Diebstahl, Sachbeschädigung, Raub und sonstige Straftaten, ist das Gebäude teilweise videoüberwacht.

3.2 Es bestehen keine zusätzlichen mündlichen Nebenvereinbarungen. Für die vertraglichen Beziehungen der Vertragspartner gilt deutsches Recht.
4. Salvatorische Klausel:
Sollte ein Punkt oder mehrere  Punkte dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen

unwirksam sein oder später unwirksam werden, berührt dieses die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Anstelle der unwirksamen Punkte treten die gesetzlichen Bestimmungen. Dasselbe gilt für den Fall, dass Regelungslücken bei diesen AGB´s vorhanden sein sollten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gasthof Fröhlich - Christian Reichart e.K.